Universitätsklinikum Erlangen

Patienteninformationen

Krebstherapie - mit Sicherheit die bestmögliche Therapie

Die Diagnose „Krebs“ ist für Patienten oft ein Schock. Bei der Frage nach der richtigen Therapie stoßen Betroffene oft an ihre Grenzen. Aus einer Vielzahl von Angeboten ist es schwer, die passende und beste Therapie herauszufinden. Dabei entscheidet die Qualität der Behandlung oft entscheidend über das weitere Überleben.

Am Universitätsklinikum Erlangen wurde mit Gründung des Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN die Kompetenz bei der Tumorbehandlung fach- und berufsübergreifend gebündelt. Dieser starke Verbund auf der Ebene eines international vernetzten Universitätsklinikums gibt Patienten die Sicherheit, mit maßgeschneiderten und modernsten Behandlungsmethoden therapiert zu werden.

Schonende & wirksame Therapie dank neuester Technologie

Alle Krebserkrankungen werden am CCC möglichst schonend und wirksam mit Hilfe neuester Technologie diagnostiziert und therapiert. Speziell geschulte Pflegekräfte und Psychologen begleiten Patientinnen und Patienten in der Therapiephase.

Patienten werden fachübergreifend mit mehrfacher Kompetenz in sogenannten „Organkrebszentren“ behandelt. Die Zeiten, in denen Therapieentscheidungen davon abhingen, in welcher Klinik ein Krebs-Patient zuerst aufgenommen wurde, gehören mit der Gründung dieser fachübergreifenden Behandlungszentren der Vergangenheit an. Sämtliche Therapieentscheidungen werden gemeinsam von den Experten der jeweiligen Fachrichtungen in sogenannten „Tumor Boards“, getroffen. Im Brustkrebs-Tumorboard entscheiden bespielsweise gleich fünf Fachärzte gemeinsam über die vorgeschlagenen Behandlungsschritte: Gynäkologischer Onkologe, Hämatoonkologe, Radiologe, Radioonkologe und Pathologe. Sofern es notwendig ist, werden weitere Experten hinzugezogen.

Klinische Studien garantieren höchste Behandlungsstandards

Nach Möglichkeit werden alle Patienten eines onkologischen Organzentrums innerhalb klinischer Studien behandelt. Das bedeutet, dass unsere Patienten von medizinischen Fortschritten als erste profitieren können und nach höchsten Sicherheitsstandards therapiert werden. Alle Patientenfälle werden im elektronischen Dokumentationssystem SOARIAN erfasst. Dadurch erhalten auch die Krebsforscher aus anderen Bereichen des Uni-Klinikums Einblick in die Behandlungsabläufe in einem Zentrum. Niedergelassenen Ärzten bietet das Zentrum die Möglichkeit, sich in den Bereichen „Onkologie“ weiterzubilden.